DEAD BUNNY b {color:#000000;} i {color:#000000;} u {color:#000000;}

jeder mensch der arbeitet kennt es : das vorstellungsgespräch.

ich weiß nicht warum, aber ich habe vor diesen gesprächen wahnsinnige angst.

den ganzen tag heute habe ich mir den kopf darüber zerbrochen was ich falsch mache. ich muss ja schliesslich irgendetwas falsch machen, weshalb ich hier immer noch ohne arbeit sitze.

also hab ich mir heute vormittag einfach mal richtig gedanken darüber gemacht.

an meiner bewerbung kann es nicht liegen, denn schliesslich werde ich ja regelmäßig eingeladen. gut, mein foto sieht beschissen aus, aber das liegt an meinen haaren und an denen kann ich nunmal nicht viel ändern, ausser sie zu glätten. obwohl meine familie aus den niederlanden kommt und alle, wirklich alle, mit wunderschönen glatten maximal gewellten haaren gesegnet sind, habe ich widerliche ekelhafte locken. wenn es wenigstens schöne locken wären, aber nein, sie sind so kraus das man meinen könnte ich sei eine afroamerikanerin der die farbpigmente verloren gegangen sind. nicht nur das ich von natur aus fast weiße haare habe, ich bin auch noch käseweiß. aber gut, dank eines guten fotografen sieht das bild recht passabel aus, das kanns also schonmal nicht sein.

 

da meine bewerbungen grundsätzlich ohne rechtschreibfehler, flecken oÄ rausgehen, wirds das auch nicht sein. gut geschrieben sind sie meiner meinung nach meistens auch. also bleibt nur noch eins:das vorstellungsgespräch.

ich habe wirklich keine ahnung warum, aber irgendwie bin ich wenn ich dann auf dem stuhl vor meinem potentiellen arbeitgeber sitze, nicht ich selbst. ich rede nur wenn ich gefragt werde und alles was ich mir vorher schon zurechtgelegt habe, ist wie weggeblasen. auf gut deutsch: ich muss einen wahnsinnig beschissenen eindruck hinterlassen. woran liegt das? bin ich die einzige die das problem hat?und vorallem: wie änder ich das?

der grund weshalb ich mir da heute so den kopf drüber mache ist folgender:

vor ein paar wochen hat mir eine liebe freundin die beim arzt arbeitet erzählt das sie noch jemanden suchen und hat netterweise meine bewerbung mitgenommen und abgegeben. als sie die bewerbung abgegeben hatte, rief sie mich direkt an und sagte mir ich sei auf dem stapel für die gespräche gelandet. das ist ja schonmal ein gutes zeichen. heute war sie kurz bei mir und hat mir erzählt das ich in den nächsten tagen angerufen werde um einen termin auszumachen. so weit so gut, wäre nicht folgender satz gefallen: "meine güte, wir haben so viele bewerber da, das ist nicht mehr schön, wie soll man da die richtige finden?" hallo? ICH bin die richtige! ICH will den job! um jeden preis. problem: die beiden ärzte wissen noch nichts von ihrem glück, das ich die idealbesetzung bin. ich habe nur eine chance, wenns hochkommt 20 minuten um einen bestmöglichen eindruck zu hinterlassen und zu zeigen das ich perfekt für diese arbeit bin. wie stell ich das an? wie schaffe ich es endlich aus mir herauszugehen und denen zu zeigen das ich es wirklich will?

was zur hölle mache ich wenn ich wieder da sitze und ganz anders als sonst bin? ich würde niemals von mir behaupten das ich schüchtern und zurückhaltend bin, im gegenteil, doch im gespräch vermittel ich genau das.es ist einfach zum heulen. wenn ich es nicht endlich schaffe das zu ändern, werde ich niemals aus den vielen bewerbern herausstechen und einen bleibenden eindruck hinterlassen. ich weiß zwar noch nicht wie, aber ich muss eine lösung für dieses verdammte problem finden.

und es reicht ja noch längst nicht aus, das ich jetzt, obwohl ich ja noch nicht mal einen termin habe, mich schon verrückt mache, nein ich mache mich gleich doppelt verrückt.

am 25. mai muss ich sämtliches wissen aus mathe,physik und chemie wieder voll drauf haben um den einschreibungstest zu bestehen. um mathe mache ich mir nicht allzugroße gedanken, auch wenn ich da immer schlecht war, gibt dennoch so manche sachen die man nie vergisst^^ das ist also schnell wieder aufgefrischt.

chemie wird schon schwieriger, aber das periodensystem werd ich wohl gerade noch auf die reihe kriegen und noch son paar kleinigkeiten, ab und an habe ich ja mal aufgepasst. ist halt schon n ganzes weilchen her, aber gut.

vor physik mache ich mir in die hose. das einzige woran ich vom physikunterricht erinnern kann, ist das schlackybaby und ich regelmäßig unsere briefchen gegessen haben, damit sie nicht laut vorgelesen werden oder an diese einzigartige "ich-soll-die-klinke-drücken-leck-mich-jacke-dran-und-rauchen-gehen"-technik.

und an die hebelfunktion natürlich, die wurde nämlich gerade anhand der tür erklärt, als herr krieger voller entsetzen feststellen musste das ich und sandra nicht die klinke gedrückt halten sondern uns lieber gemütlich eine gequalmt haben.

sollte ich also weder diesen test bestehen noch sollte es beim vorstellungsgespräch klappen, kann ich wieder bei null anfangen.

 

ich hab wirklich keine ahnung was ich bis dahin mit mir anfange , deshalb google ich jetzt weiter nach einer lösung. wer weiß, vllt finde ich ja eine...

 

 

14.5.08 22:18
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Alexa-lina / Website (14.5.08 22:37)
huhu, schon mal daran gedacht so ein vorstellungsgespräch zu üben? du musst dir jemanden suchen, der gut einen "Chef" spielen könnte, ernst bleibt und vor dem du respekt hast. vielleicht nimmst du das auch auf und schaust es an. und vor dem echten gespräch versuchst du dich zu entspannen. mit musik, atemtechnik oder einen spaziergang oder was dich entspannt. und vor allem: DENK NICHT SO NEGATIV!!! du machst dich selber jetzt schon total nervös, dass bringt doch nichts. lenkt dich bissle ab.
Grüßle und viel glück

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
x
x
x
x
x

x
Gratis bloggen bei
myblog.de