DEAD BUNNY b {color:#000000;} i {color:#000000;} u {color:#000000;}
Lustige Schaumigel.

tag drei ohne wow, und ich gebe zu, ich widerstehe dem drang wow zu installieren nur schwer. doch all dies wird von einem traumatischen erlebnis überschattet. es passierte gestern und spielte sich alles in einer kleinen dachgeschosswohnung in herne ab. und das schlimmste war: ich war allein. niemand konnte mich vor dem debakel schützen.

ich werde euch gern von meinem traumatischen erlebnis berichten. vielleicht gibt es noch andere leidensgenossen, die ein solch tragisches erlebnis in ihrem lebenslauf verbuchen müssen.

alles begann gestern nachmittag, als ich in der süßigkeitenabteilung eines renommierten supermarktes stand und leise stimmen vernahm.lustige schaumigel! sie riefen nach mir, und wollten bei mir wohnen. ich hatte keine ahnung was lustige schaumigel sind, und erst recht keine ahnung, in welcher umgebung lustige schaumigel für gewöhnlich leben, aber wenn man für 3 lustige schaumigel 4 euro bezahlt, müssen das ja luxusigel sein, wahrscheinlich pieken sie nicht oder so, dachte ich mir.

um meine lustigen schaumigel schnellstmöglich durch das warme wetter nach hause zu bringen, beeilte ich mich auf dem rückweg. tropische temperaturen sind wohl nicht angemessen für schaumigel dachte ich.

ich wollte die süßen,kleinen,schnuffigen,hilflosen wesen schnellstmöglich aus ihrer muffigen verpackung retten und meinen beiden arschlochkatzen vorstellen. die würden sich bestimmt über neue freunde freuen.

doch dann öffnete ich die verpackung, und was ich sah war ein desaster. es war tragisch, schrecklich, TRAUMATISCH! es war so schlimm, das mir die tränen kamen. ich glaube ich war sogar kurzzeitig ohnmächtig. mich guckten keine süßen,liebenswürdigen lustigen schaumigel an, nein, ich wurde von 3 abartigen monstern angeglotzt!

diese unsagbare hässlichkeit lässt sich leider nicht in worte fassen, mir kommen immer noch die tränen wenn ich an diese schreckliche situation denke. ich,alleine in der küche, und 3 lustige schaumigel, in deren augen sich das böse spiegelte. sogar meine arschlochkatzen hatten angst. ich hatte 2 möglichkeiten. entweer ich würde alle 3 schnell aufessen oder aber sie würden in meinen schränken wüten und nebenbei mein leben zerstören. in anbetracht der größe der widerlichen gestalten entschloss ich mich, einen zu essen, einen den arschlochkatzen zum spielen zu geben und den dritten einfach herzlos zu töten.

ich habe den widerlichen gemack heute noch im mund, und ich hoffe inständig das er bald vergeht. alles zähneputzen und nachspülen mit fanta hat nicht geholfen. 

trotz erheblicher anstrengung konnte ich sie nicht alle essen, dafür waren sie einfach zu eklig. nummer eins konnte ich hinunterwürgen, nummer zwei fiel den arschlochkatzen zum opfer und nummer drei....

ja, nummer drei überlebte meinen hinterlistigen  mordanschlag und verfolgte mich bis ins wohnzimmer. auch meinem versuch ihn mit einem löffel niederzuknüppeln widerstand er. also half nur eins: fenster auf, lustiger schaumigel raus. ich weiß nicht, ob er den sturz überlebt hat, ich hoffe es nicht. falls doch: nehmt euch vor einem abartig hässlichen, widerwärtig schmeckenden, hinterlistigen lustigem schaumigel in acht!

fahndungsfoto:


 

 

25.4.08 16:53
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


mond.wandlerin / Website (27.4.08 22:26)
omg o_O
Ich kann deine Angst verstehn..
Von dem Ding kriegt man ja Alpträume

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
x
x
x
x
x

x
Gratis bloggen bei
myblog.de